KRANZ LEDERGÜRTEL

KRANZ-Lederguertel-Marken-Logo
 

Der Name KRANZ ist an die alpenländische Tradition angelehnt, am Tag des Almabtriebs die Rinder mit prachtvoll geflochtenen Kränzen zu schmücken. KRANZ Leder stammt von Rindern, die ausnahmslos ökologisch gehalten wurden. In den Höhenlagen des österreichischen Gebirges ist Gras die einzige landwirtschaftliche Nutzpflanze. Die Almbauern mit ihren Tieren machen die Flächen für den Menschen urbar. KRANZ Leder wird von Meisterhand vegetabil gegerbt und reift in Eichenholzfässern. Es duftet wunderbar, ist langlebig und hat einen festen Griff. Außerdem ist es frei von Chrom. Von der Gerbung bis zum letzten Nadelstich findet die komplette Fertigung in Süddeutschland satt. KRANZ gießt selbst die Gürtelschließe am Fuße der bayerischen Berge. Ein Handwerk, das im Grunde abgewandert ist. Kurze Wege, enge Zusammenarbeit und hohe Umwelt- und Sozialstandards - KRANZ setzt von Beginn an auf hochwertiges Handwerk und umsichtiges Wirtschaften. Dabei lautet der Grundsatz: Wertigkeit, die nicht nur an der Oberfläche kratzt.

1 bis 3 (von insgesamt 3)